Über uns

Gründung des Karatevereins:          am 03.12.1983


Mitgliederstand 2011:                       96 Mitglieder


Der Vereinsvorstand besteht aus:

1.Vorsitzender: Jürgen Pünner
2. Vorsitzender: Marko Böhm
Kassier: Marko Böhm
Schriftführer: Georg Streifinger
Beisitzer:
Helmut Müller
Karlheinz Groll
Mario Meister
Hermann Lang
Michael Grubmüller

Unser Dojo:


Vereinsgeschichte:

Der Karateverein “Shotokan Karate Dojo Tittling e.V.” SKD-Tittling wurde am 03.12.1983 gegründet.

Bei der Gründung eines eigenständigen Vereins waren 23 Personen anwesend. Die Initiative und Leitung ging vom damaligen  Vorstand Helmut Müller aus, der vorher Mitglied des Dojo Ortenburg war. Die ersten Lehrgänge in Tittling wurden am 11./12. Mai 1985 vom Kata-Europameister Herbert Perchtold und am 25. Mai 1985 vom jetzigen Weltkampfrichter und Bundeskampfrichterreferenten “James” Sterba abgehalten. Von diesem Zeitpunkt an folgten jährlich mehrere Lehrgänge von hochrangigen Lehrgangsleitern. So wurde der Leistungsstand der Mitglieder in Tittling schnell kontinuierlich gesteigert.

Schon 1988 wurden einige Athleten der Oberstufe als Turnierkämpfer eingesetzt, die bei den Bezirksmeisterschaften und den Bayerischen Meisterschaften einige Stockerlplätze erringen konnten. Seither war neben dem allgemeinen Trainingsbetriebes das Dojo Tittling im Wettkampfgeschehen aktiv beteiligt und richtete selbst große Turniere aus. Am 30./31.10.1993 den Niederbayern-Pokal und am 19.03.1994 die Bayerische Junioren Meisterschaft.

Mit Initiative des Vereinsvorstandes Helmut Müller wurde für den Kinder-Schüler Bereich ein Nachwuchsturnier geschaffen, das alljährlich von 4 Karatevereinen der Region durchgeführt wurde und für einen Anreiz der kommenden Jugend sorgte. Es beteiligten sich die Vereine Tittling – Ortenburg – Passau und Fürstenzell. Die Anfangsbuchstaben der Vereine bildeten den Namen des Turniers, das so genannte T.O.P.F.-Turnier. Mit dieser Basisarbeit konnten einige gute Turnierkämpfer herangezogen werden.

Im Jahr 2001 gliederte sich das Dojo Gänswies aus dem 40 km entfernten Neureichenau als Nebenstelle in den Hauptverein ein. Das Dojo Gänswies besteht seit Juli 1993 und kann ebenfalls im Jahr 2003 ein 10-jähriges Jubiläum feiern. Karate Gänswies machte sich im April 2004 selbständig und gründete einen eigenständigen Ortsverein in Neureichenau mit den Namen “Karate Dojo Gänswies e.V.”. Mit diesem Verein wird weiterhin eng und freundschaftlich zusammen gearbeitet.

Am 15 Mai 2004 feierte SKD Tittling e.V. sein 20-jähriges Jubiläum. Zu dieser Feier fanden Karatevorführungen in der Dreiburgenhalle statt. Vor zahlreichen Publikum wurde neben Kinderkarate und Synchron – Katavorführungen der Jugend auch Karate Action mit Schaukämpfen gegen mehrere Gegner, Selbstverteidigung im Straßenkampf und Bruchtests gezeigt. Bei der anschließenden Vereinsmeisterschaft wurden für 9 Gruppen die Vereinsmeister ermittelt. zum Schluss gab es noch eine anständige Jubiläumsfeier im Sportheim.

Im Jahr 2006 erhielten wir die Möglichkeit , im ehemaligen Geschäftshaus Maurer , uns ein eigenes Dojo , nach unseren Vorstellungen einzurichten. In einer Mitgliederversammlung stimmten alle Mitglieder für die Anmietung und den Umbau der entsprechenden Räume. Mit viel Einsatz , Fleiß und in Rekordzeit wurde ein Dojo gebaut und eingerichtet auf das wir alle stolz sind. Nur wenige Vereine haben die Möglichkeit im eigenen Dojo ihre Kampfkunst zu trainieren. Bereits im Juli 2006 wurden die ersten Kyü-Prüfungen in unserem Dojo abgenommen. Am 07.10.2007 konnten wir unser neues Dojo den Tittlinger am verkaufsoffenen Sonntag präsentieren. Die richtige Dojoeinweihung erfolgte dann am 14.06.2008 mit einer gelungenen Karatevorführung zu der Vertreter aus Politik, Kirche, dem Bayrischen Karatebund und anderer Vereine eingeladen wurden. Das anschließende asiatische Buffet traf den Geschmack aller Anwesenden.

In den folgenden Jahren organisierte unser Verein mehrere Lehrgänge zu denen verschiedene hochrangige Meister gewonnen werden konnten. Die Lehrgänge im Frühjahr mit Shihan Fritz Oblinger 7. DAN haben sich zu einer guten Tradition entwickelt, die auch von vielen Karateka anderer Dojos genutzt werden. Ebenfalls hat sich unser jährlicher Kinderlehrgang mit Kyu Prüfung und anschließender Grillfeier gut etabliert , zu dem die  umliegenden Dojos eingeladen werden. 2012 wurde seit einigen Jahren wieder eine Dojo – Meisterschaft  durchgeführt. In 6 verschiedenen Klassen wurden die Vereinsmeister gekürt. In der Masterklasse wurde Karl Heinz Groll 1.DAN Dojomeister.

Die sportliche Qualität und Leistung wurden im Dojo stetig gesteigert. So konnten folgende Mitglieder unseres Vereins DAN – Prüfungen ablegen. 2003 verband Karl Heinz Groll Urlaubsfeeling auf Mallorca mit der Prüfung zum 1. DAN , 2007 Mader Adi 1. DAN , 2009 Tom Gold 1. DAN und Helmut Müller zum 3.DAN. 2010 bestand Georg Streifinger die Prüfung zum 1. DAN. In Riesa bestand Jürgen Pünner 2011 seine Prüfung zum 4. DAN und Mario Meister legte 2012 die Prüfung zum 1.DAN ab.

In den vergangenen Jahren beteiligte sich unser Dojo an mehreren überörtlichen Aktionen des Deutschen und Bayrischen Karatebundes. Zu erwähnen ist hier die Unterstützung für die Olympiabewerbung Münchens sowie im Rahmen der Gewaltprävention ein SV-Kurs für Frauen und ein Senioren-Anfängerkurs. Ebenfalls guten Anklang fand eine Aktion in der Tittlinger Realschule, bei dem die Schüler und Schülerinnen vollen Einsatz zeigten.

27 Jahre hat Helmut Müller unser Dojo als 1.Vorstand geleitet. Zu der turnusmäßigen Mitgliederversammlung im Januar 2011 legte Helmut Müller sein Amt nieder und trat nicht mehr bei den Neuwahlen an. Zu seinem Nachfolger wurde einstimmig Mario Meister gewählt. Stellvertreter bleibt Jürgen Pünner der den Verein zusammen mit Helmut Müller gegründet hatte.

In diesem Jahr können wir uns 30 jähriges Bestehen feiern !!!

Comments are closed.