Karatelehrgang mit Wolfgang Weigert und Helmut Körber

Tittling, 29.19.2021

Ein weiteres Mal bereicherten Wolfgang Weigert (7. DAN) und Helmut Körber (7. DAN) einen Karatelehrgang des SKD-Tittling, mit anschließender Verlängerung der Prüferlizenzen.

„Back to the roots“ lautete das Motto des Lehrgangs und wurde von einfachem Grundschultraining eingeleitet und mit darauf aufbauenden Techniken, Kombinationen und Bewegungsabläufen abgerundet. Hauptaugenmerk wurde vor allem auf das Partnertraining gelegt, wobei Ausweichübungen im Zentrum standen.

Im Anschluss wurde die Kata Wankan eingeführt, sowie die Wichtigkeit verschiedener Stellungen und Abwehrhaltungen hervorgehoben. Auch die Kata Meikyo wurde den Lehrgangsteilnehmer*innen ausführlich vorgestellt.

Anschließend konnten die Teilnehmer*innen das Gelernte in Form von zahlreichen Bunkai-Anwendungen mit einem/einer Teampartner*in praktisch umsetzen. Hervorzuheben ist, dass das Bunkai eine Art des Trainings ist, welches dazu dient, die einzelnen Bewegungsabläufe einer Kata aufzubrechen, damit diese individuell in einer Konfrontation angewendet werden können.

Nach der Prüfungslizenzverlängerung (C/B) durch den Prüferreferenten Helmut Körber (7. DAN) ging ein erfolgreicher Lehrgang zu Ende.

Domo arigatou gozaimasu an Wolfang Weigert, Helmut Körber sowie an alle Teilnehmer*innen.

Zum BKB-Artikel: https://karate-bayern.de/aktuelles/news-vereine/2536-29-10-2021-shotokan-karate-do-seminar-mit-wolfgang-weigert-helmut-koerber.html

Bookmark the permalink.

Comments are closed.